Sommerriss 2010Am Samstag, 26.6.2010 um 13.00 Uhr trafen sich trotz hochsommerlichen Temperaturen 12 Mitglieder, Freunde und Gäste an der alten Turnhalle zur Sommerriss – Unterweisung des OGV Stammheim.

 

 


Allgemeines

Samstag, 26. Juni 2010 – 13:00 Uhr
Treffpunkt: Turnhalle Stammheim
Garten: Adolf Lörcher
Leitung: Andreas Siegele, Obstberater, Stuttgart

Garten Lörcher

Die Unterweisung fand im Garten unseres Mitgliedes Adolf Lörcher statt. Neben zahlreichen Spindelbäumen, Halbstämmen und verschiedenen Beerenarten hat er auch noch einige Weinreben im Bestand.

100_1510

Los ging es mit den Apfelbaümen. Beim Sommerriss und den extrem hohen Temperaturen gilt es darauf zu achten, nicht allzu viel von den Wasserschossern zu entfernen, da die Gefahr des Sonnenbrandes recht groß ist.

100_1509

Die Triebe an der Spitzen der Baüme werden jetzt reduziert. Mit dem Riss werden die schlafenden Augen gleich mitentfernt. Der Baum ist damit beschäftigt die Wunden zu verschließen und kann somit keinen weiteren Austrieb in diesem Bereich mehr erzeugen.

100_1513

In den unteren Bereichen des Baumes verfährt man genauso. Auch den Fruchtbehang gilt es zu beobachten und zu kontrollieren. Kleinwüchsige Äpfel entfernen, beim Durchschneiden mit der Schere erkennt man zu wenige Kerne im Fruchtinneren. Der Apfel kann nicht mehr weiter ausreifen.

Bei einem starken Fruchtbehang, sollte man jetzt auch im Juni damit beginnen ausdünnen. Zu viele Früchte kann der Baum nicht mehr ausreichend versorgen und mit dem Ausdünnen entfernt man kranke und nicht gut ausgebildete Früchte. Dies dient somit wiederum den verbliebenen Früchten zur weiteren Qualitätssicherung. Bei den Reben, konnte uns Herr Siegele anhand eines gelben Rebstockes den Eisenmangel an dieser Pflanze anschaulich demonstrieren.

100_1516

Auch bei den Reben werden unnötige Triebe (ohne Trauben) entfernt, um eine bessere Belichtung zugunsten der Triebe mit Trauben zu erreichen.

Weiter ging es zu den Pfirsichen.

100_1521

Was zuerst aussah wie die Kräuselkrankheit, stellte sich bei genauerer Betrachtung als ein Befall grüner Läuse an den Blättern des Pfirsiches dar. Hier kann man nur noch manuell die befallenen Blätter so gut es geht entfernen.

Auch der junge Kirschenbaum wurde nach Schädlingen kontrolliert und sein diesjähriger Fruchtbehang in Augenschein genommen.

100_1520

Weiter ging es zu einem Stachelbeerbusch.

100_1525

Kein Mehltau und auch sonst keine Auffälligkeiten, außer... dass der stolze Gartenbesitzer mit einer guten und reichlichen Ernte dieses Jahr rechnen darf.

Unser Dank an diesem Nachmittag gebührt Herrn Siegele, dem es trotz der hohen „Temperaturen“ wieder einmal gelungen ist, den Sommerriss anschaulich und nachvollziehbar unseren Mitgliedern nahe zu bringen. Ganz herzlich gedankt sei auch unserem ältesten Mitglied Adolf Lörcher, der auch dieses Jahr seinen Garten dem Verein wieder zur Verfügung gestellt hat!

100_1527